Lehrstuhl für Praktische Informatik III - Database Management Systems

::  Zurück zur Vorlesungsseite ::

 

Datenbanksysteme I, SS 2004

11. Übungsblatt

Abgabe bis 07.07.2004, 15:30

Matrikelnummer:
Passwort:

Aufgabe 1

(elektronische Abgabe: 3 Punkte)

Welche der folgenden Aussagen ist korrekt?

Bei der Abbildung von Relationen auf den Sekundärspeicher mittels des TID-Konzeptes wird


  1. nur beim Verschieben eines Tupels auf eine andere Seite der TID des Tupels geändert. Bei einer Verschiebung innerhalb einer Seite wird lediglich die interne Datensatztabelle geändert.

  2. bei jedem Verschieben eines Tupels (ob innerhalb einer Seite oder auf eine andere Seite) ein Platzhalter eingefügt über den das Tupel erreichbar ist. Der TID des Tupels wird nie geändert.

  3. bei jedem Verschieben eines Tupels (ob innerhalb einer Seite oder auf eine andere Seite) der TID des Tupels geändert.

  4. nur beim Verschieben eines Tupels auf eine andere Seite ein Platzhalter eingefügt über den das Tupel erreichbar ist. Bei einer Verschiebung innerhalb einer Seite wird lediglich die interne Datensatztabelle geändert. Der TID des Tupels wird nie geändert.

Aufgabe 2

(elektronische Abgabe: 5 Punkte)

Welche der folgenden Aussagen treffen für das Schattenspeicherkonzept zu:

  1. Durch die teilweise redundante Speicherung von Daten wird die E/A-Leistung verbessert.
    Ja Nein
  2. Das Ausschreiben in den Hintergrundspeicher und das Einbringen in den aktuellen Datenbankbestand kann unabhängig erfolgen, weil das Einbringen von Seiten durch Umschalten der Seitentabellen kontrolliert werden kann.
    Ja Nein
  3. Das Schattenspeicherkonzept garantiert einen aktions- oder transaktionskonsistenten Datenbankzustand auf dem Hintergrundspeicher.
    Ja Nein
  4. Die kompakte Repräsentation von Seitentabellen erhöht die Effizienz der Datenbank.
    Ja Nein
  5. Zur Verarbeitung geänderter Seiten muß dynamisch zusätzlicher Speicherplatz auf dem Hintergrundspeicher bereitgestellt werden.
    Ja Nein

Aufgabe 4

(elektronische Abgabe: 7 Punkte)

Auf einem Datenbanksystem wurden folgende Transaktionen ausgeführt bevor es zu einem Absturz kam:

SchrittT1T2T3
1BOT
2BOT
3BOT
4r(C,c1)
5r(B,b3)
6r(A,a2)
7c1:=c1+15
8w(C,c1)
9a2:=a2+15
10b3:=b3-15
11w(B,b3)
12w(A,a2)
13COMMIT
14Absturz

Folgende Einträge befinden sich in der Log-Datei des Datenbanksystems:

1T2-BOT-0
2T1-BOT-0
3T3-BOT-0
4T1P1C:=C+15C:=C-152
5T3P2B:=B-15B:=B+153
6T2P1A:=A+15A:=A-151
7T2-COMMIT-6

Führen Sie die Schritte des Wiederanlaufs durch:
  1. Welche Transaktionen sind Loser? (1 Punkt)
    T1
    T2
    T3
  2. Welche Folge von Log-Records wird in der zweiten Phase der Recovery geschrieben? (3 Punkte)
    1. 8T1P1C:=C+15C:=C-154
      9T3P2B:=B-15B:=B+155
      10T2P1A:=A+15A:=A-157
      11T2-COMMIT-10
    2. 8T1P1C:=C+15C:=C-154
      9T3P2B:=B-15B:=B+155
      10T1-ABORT-8
      11T3-ABORT-9
    3. 8T2P1A:=A+15A:=A-155
      9T2-COMMIT-6
      10T1-ABORT-4
      11T3-ABORT-5

    4. keine
  3. Welche Folge von Log-Records wird in der dritten Phase der Recovery geschrieben? (3 Punkte)
    1. 12T3P2B:=B+1584
      13T1P1C:=C-1595
      14T3--120
      15T1--130
    2. 8T3P2B:=B+1553
      9T1P1C:=C-1542
      10T3--80
      11T1--90
    3. 8T3P2B:=B-1553
      9T1P1C:=C+1542
      10T3--80
      11T1--90
    4. 8T2--76
      9T2P1A:=A-1561
      10T3P2B:=B+1553
      11T1P1C:=C-1542
      12T3--100
      13T1--110
      14T2--90

    5. keine

Aufgabe 5

(elektronische Abgabe: 6 Punkte)

Welche Eigenschaften treffen für die Recovery zu, wie sie in der Vorlesung vorgestellt wurde. Beachten Sie, daß das System während der Recovery wieder abstürzen kann (a sei die Anzahl der Abstürze).

Bei einer Logdatei mit n Log-Records werden nach einem Absturz maximal

Log-Records während des Redo geschrieben.
Seiten während des Redo geändert.
Log-Records während des Undo geschrieben.